Informationen für Versicherte der gesetzlichen Krankenkassen:

 

Die Gesetzlichen Krankenkassen (GKV) bezahlen Ihren Versicherten sogenannte Regelbehandlungszeiten (RBZ). Damit schreiben sie vor, wie lange ein Patient behandelt werden muss. Das sind bei einer klassischen Massage z.B. 15-20 Minuten Behandlungszeit, wobei darin das An- und Ausziehen, die Terminvereinbarung und das Bezahlen inkludiert sind.

 

Die Zuzahlung bzw. der Eigenanteil an einer Verordnung setzt sich aus 10% des Gesamtwertes + 10€ Rezeptgebühr zusammen.