Medizinische Trainingstherapie

In der MTT, der Medizinischen Trainingstherapie werden Muskelungleichgewichte und Muskelschwächen durch ein individuelles Training an verschiedenen Geräten trainiert und ausgeglichen.
Muskelungleichgewichte können u.a. dazu führen, dass Strukturen wie z.B. Sehnenansätze überlastet werden und sich dadurch entzünden und Schmerzen verursachen.
 
Die MTT kommt verstärkt in der postoperativen Versorgung von Sportverletzungen zum Einsatz.
Als Beispiel sei hier der Vordere Kreuzbandriß genannt.  Durch ein gezieltes Krafttraining der stabilisierenden Muskulatur, durch eine gute Flexibilität der gelenkbewegenden Muskulatur (spezifische Dehnungen) und durch eine perfekt trainierte Koordination (intra- und intermuskulär) wird ein operiertes Knie schnell stabil und somit wieder Einsatzfähig, selbst im Profi- und Leistungssport.